Schutzkonzept

Neue Rahmenbedingungen ab 20. Dezember 2021

Der Bundesrat hat die Massnahmen am 17. Dezember 2021 erneut angepasst. Dieses Schutzkonzept trägt den neuen behördlichen Vorgaben Rechnung. Es berücksichtigt die eidgenössischen und kantonalen Vorgaben sowie die übergeordneten Schutzkonzepte von Swiss Volley und der kantonalen und städtischen Sportanlagenbetreiber. Im Konfliktfall wurde die strengere Vorgabe übernommen.

Die wichtigsten Änderungen:

Gemäss Bundesratsentscheid gilt ab Montag, 20.12.2021 immer noch die 3G-Regelung für 

  • Sportlerinnen und Sportler, welche eine regionale oder nationale Talent-Card besitzen: RTG, NNV, Damen 5
  • oder Teams in einer Liga mit semiprofessionellem Spielbetrieb: Damen 1
  • Trainings ohne Maske

Für alle anderen BTV Mitglieder gilt:

Trainingsbetrieb unter 16 Jahren

  • generelle Maskentragpflicht für alle von 12 - 16-Jährige (Innenräume Hallen/Foyer), während der sportlichen Aktivität kann auf das Tragen der Maske verzichtet werden.

Trainingsbetrieb über 16 Jahren

  • 2G: alle Teilnehmenden benötigen ein gültiges Impf- oder Genesungszertifikat.
  • generelle Maskenpflicht - Training mit MASKE!
  • 2G+: Es kann auf Maskentragen verzichtet werden, wenn zusätzlich zum Impf- oder Genesungszertifikat - ein negatives Testresultat vorgewiesen wird oder - die vollständige Impfung, Auffrischimpfung (Booster) oder Genesung nicht länger als vier Monate zurückliegt.

Besucher Veranstaltungen:

  • 2G: alle Besucher ab 16 Jahren benötigen ein gültiges Impf- oder Genesungszertifikat.
  • für Personen ab 12 Jahren eine Maskentragpflicht