2. SM Qualifikations Tag U15

Nachwuchs-Volleyball auf höchstem Niveau in Oberentfelden

Die besten vier U15-Mädchenteams spielen Ende April in Neuenburg um die Krone des Schweizermeisters. Um die Qualifikation für dieses Finalturnier spielten am letzten Sonntag die besten acht U15-Equipen der Schweiz in Oberentfelden. Entsprechend motiviert und auch nervös waren die Spielerinnen in den ersten Duellen. Die Heimmannschaft vom BTV Aarau traf in den Gruppenspielen auf Gym Leonhard aus Basel, Genève Relève und NUC aus Neuenburg. In der anderen Gruppe spielten Volero Zürich, Giubiasco, Cheseaux und Volley Lugano um den Tagessieg und die Qualifikation.

Die Aarauerinnen hatten bereits im ersten Spiel einen schweren Stand. Gym Leonhard, bekannt für seine gute Ausbildung von Spielerinnen, war zu stark. Auch die lautstarke Unterstützung von Familie, Freunden und Vereinsmitgliedern brachte nicht den gewünschten Erfolg.  Daher ging es bereits im 2. Spiel darum, das vorzeitige Ausscheiden zu verhindern. Der Match gegen die Neuenburgerinnen NUC wurde zum engen Nervenspiel. Der grosse Kampf wurde leider nicht belohnt. Beide Sätze gingen äusserst knapp mit 26:24 an die Gäste aus der Westschweiz und Aarau musste somit das 3. Spiel gegen Genf klar gewinnen, um weiterhin die Chance auf ein Weiterkommen zu haben. Doch auch in diesem Spiel konnten die Aarauerinnen nicht an das erfolgreiche Spiel der letzten Qualifikationsrunde anknüpfen. Es unterliefen einige Fehler zu viel, aber auch die Gegnerinnen waren oft einen Kopf grösser oder physisch stärker. Trotzdem ist das Vorstossen in die besten acht Teams der Schweiz für den BTV Aarau ein grosser Erfolg. In der Aarauer Gruppe konnte sich Genève Relève ungeschlagen durchsetzen und direkt für das Finalfour-Turnier qualifizieren.

In der zweiten Gruppe wurde leidenschaftlich gekämpft. In teilweise hochemotionalen Spielen, getrieben von einem frenetischen Publikum spielten die Mädchen aus Giubiasco etwas überraschend das erfolgreichste Volleyball und sie qualifizierten sich direkt für das Finalturnier. Volero Zürich musste bereits in der Gruppenphase die Segel streichen, die Luganesi und Cheseaux mussten den Weg über die Kreuzspiele gehen.

Diese Spiele boten am frühen Abend nochmals hoch attraktives und spannendes Volleyball. Volley Lugano, gegen Neuenburg, und Gym Leonhard, gegen Cheseaux, holten sich in den Barragespielen die Tickets für die letzte Runde.

Der Turniertag bot den Zuschauerinnen und Zuschauern einiges an Spektakel und den Spielerinnen die spannende Möglichkeit, sich mit den Besten ihrer Altersstufe zu messen. Die Helferinnen und Helfer des BTV Aaraus sorgten wiederum, wie in der ersten Runde vor einem Monat, für ein reibungsloses Geschehen in der Halle und an der Matchbeiz. Vielen Dank für die fleissige Unterstützung.

Text: Simon Merki

Bilder: Luana Longa & Thomas Zoller